general
general
general
general
general
general
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye
Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye

Die Eroberung der Luft - Roger de La Fresnaye

Die Eroberung der Luft begeisterte zu Beginn des 20. Jahrhunderts viele Künstler, denn es war ein Echo der neuen Zivilisation, die aufkam, der Geschwindigkeit, der Maschinen und der Fabriken, die sie charakterisierten. Zu diesen Künstlern gehört Roger de La Fresnaye, der in diesem Werk seine Sicht auf das Thema darlegt. Die beiden Hauptfiguren unterhalten sich an einem Tisch, wobei der Maler das Wirken der Gedanken, den spekulativen Geist, der die Eroberung der Luft durch den Menschen und die Erfindung der Luftschiffe möglich gemacht hat, darstellen wollte. Auch die Darstellung des Raums folgt den für kubistische Gemälde typischen Brüchen in der Ebene: Jedes Element des Bildes hat seinen eigenen Standpunkt und Maßstab, so dass der im Gemälde dargestellte Raum diskontinuierlich ist und nicht die Realität abbildet..

Wählen Sie eine Größe 66 x 55 cm
Wählen Sie einen Rahmen Keine
siehe unsere Rahmenlösungen

Nur noch stück auf lager

€ 329.00

Besoin d’assistance ?
Contactez-nous au
+41 22 552 25 01

Lieferung
14 Werktage

Garantie
Inklusive Echtheitszertifikat

Zurück
Zufrieden oder Geld zurück

Zahlung
100% sicher

Das Werk im Überblick

Die Eroberung der Luft begeisterte zu Beginn des 20. Jahrhunderts viele Künstler, denn es war ein Echo der neuen Zivilisation, die aufkam, der Geschwindigkeit, der Maschinen und der Fabriken, die sie charakterisierten. Zu diesen Künstlern gehört Roger de La Fresnaye, der in diesem Werk seine Sicht auf das Thema darlegt. Die beiden Hauptfiguren unterhalten sich an einem Tisch, wobei der Maler das Wirken der Gedanken, den spekulativen Geist, der die Eroberung der Luft durch den Menschen und die Erfindung der Luftschiffe möglich gemacht hat, darstellen wollte. Auch die Darstellung des Raums folgt den für kubistische Gemälde typischen Brüchen in der Ebene: Jedes Element des Bildes hat seinen eigenen Standpunkt und Maßstab, so dass der im Gemälde dargestellte Raum diskontinuierlich ist und nicht die Realität abbildet..

Der Künstler

Né au Mans, Roger De La Fresnaye (1885 – 1925) suit des cours à l'académie Julian, puis à l'académie Ranson. Il devient l'élève du nabi Maurice Denis, dont l'influence artistique sera évidente sur ses premiers tableaux. Un voyage en Italie du Nord, en 1911, contribuera à faire évoluer sa peinture vers le cubisme. Il fera d'ailleurs partie du groupe de la Section d'Or, ou groupe de Puteaux, aux côtés de Marcel Duchamp et de Metzinger. Il participera à la décoration de la Maison Cubiste et, à partir de 1910, exposera ses œuvres plusieurs fois au Salon d'Automne et au Salon des Indépendants. La Fresnaye poursuivra ses recherches artistiques sur le cubisme et sur l'abstraction jusqu'à la Première Guerre Mondiale, qui fragilise sa santé de façon radicale. Son orientation picturale se modifie alors, s'éloignant du cubisme pour s'approcher du surréalisme.
Voir toutes ses œuvres

Mit dem Original vergleichen

Reproduktion von Die Eroberung der Luft von Roger de La Fresnaye

Original
Reproduktion

Eigenschaften unserer Bilder

Warum Galerie Mont-Blanc?

Das sagt Jean-Sébastien Altmann, anerkannter Experte für Kunstwerke