general
general
general
general
general
general
general

Vincent Van Gogh - Weizenfeld hinter dem Hospiz Saint-Paul mit einem Mäher

Vincent Van Gogh wird 1888-1889 mehrmals in Saint-Rémy-de Provence eingewiesen. Er entfernt die Gitterstäbe von seinem Fenster und malt, was er sieht. In einer schönen Verkürzung schreibt er in einem Brief: "Ich sah in diesem Schnitter - einer vagen Gestalt, die wie ein Teufel in der Hitze kämpft, um ihr Werk zu vollenden - ich sah darin das Bild des Todes, in dem Sinne, dass die Menschheit der Weizen wäre, den man mäht. Aber dieser Tod ist nichts Trauriges, er findet in vollem Licht statt, mit einer Sonne, die alles mit einem feingoldenen Licht überflutet.

Größe 51 x 61 cm

Nur noch 1 stück auf lager

€ 265.00

Besoin d’assistance ?
Contactez-nous au
+41 22 552 25 01

Lieferung
5 Werktage

Garantie
Inklusive Echtheitszertifikat

Zurück
Zufrieden oder Geld zurück

Zahlung
100% sicher

Das Werk im Überblick

Vincent Van Gogh wird 1888-1889 mehrmals in Saint-Rémy-de Provence eingewiesen. Er entfernt die Gitterstäbe von seinem Fenster und malt, was er sieht. In einer schönen Verkürzung schreibt er in einem Brief: "Ich sah in diesem Schnitter - einer vagen Gestalt, die wie ein Teufel in der Hitze kämpft, um ihr Werk zu vollenden - ich sah darin das Bild des Todes, in dem Sinne, dass die Menschheit der Weizen wäre, den man mäht. Aber dieser Tod ist nichts Trauriges, er findet in vollem Licht statt, mit einer Sonne, die alles mit einem feingoldenen Licht überflutet.

Der Künstler

Né le 30 Mars 1853, à Groot-Zundert en Hollande, Vincent Van Gogh se destine d'abord à une vie religieuse. A 27 ans, après une intense phase de dépression, il décide de se consacrer uniquement à la peinture. Ses fréquentations et lieux de vie l'influenceront dans ses mouvances artistiques : post-impressionnisme, expressionnisme et fauvisme. Il part pour Paris rejoindre son frère, où il rencontrera Toulouse-Lautrec, Pissarro et Gauguin. En 1886, il déménage pour Arles et s'installe dans un atelier avec son ami Gauguin. Une violente dispute avec ce dernier le conduit à se trancher l'oreille. Conscient de ses crises de folie, il consent à l'internement en 1889 dans un asile religieux à Saint-Rémi de Provence. Deux mois après sa sortie, il se suicide d'une balle de revolver en 1890 à Auvers-Sur-Oise.
Voir toutes ses œuvres

Mit dem Original vergleichen

Reproduktion von Weizenfeld hinter dem Hospiz Saint-Paul mit einem Mäher von Vincent Van Gogh

Original
Reproduktion

Eigenschaften unserer Bilder

Warum Galerie Mont-Blanc?

Das sagt Jean-Sébastien Altmann, anerkannter Experte für Kunstwerke